Berlin Brandenburg Tourismusbetriebe
Sehenswürdigkeiten

Bebelplatz

Unter den Linden
10117 Berlin


Internet: Homepage


Zum Reiseplaner hinzufügen

Der rechteckige, vollständig gepflasterte Bebelplatz (nach August Bebel, dem Mitbegründer der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei, benannt) entstand ab 1740 nach Abtragen der Stadtbefestigung. Er sollte das Zentrum des geplanten Forum Fridericianum werden. Die Bebauung mit Opernhaus, Akademiegebäude und Stadtpalais des Königs wurde im Dezember 1740 wegen des beginnenden ersten Schlesischen Krieges jedoch nicht verwirklicht. Lediglich das Opernhaus (Deutsche Staatsoper Unter den Linden) entstand 1741-1742 an der Ostseite des Platzes (nach dem er zunächst den Namen Opernplatz erhielt). Vom 18. August 1910 bis 31. Juli 1947 hieß er offiziell Kaiser-Franz-Joseph-Platz.

Routenplaner

Start-Adresse oder Ort eingeben

Bebelplatz
wurde in einem Cookie gespeichert.
Link zum vorherigen Bild   1/   Link zum nächsten Bild

Lageplan von: Bebelplatz in Berlin

Bitte geben Sie mindestens einen Ort oder eine Postleitzahl ein.
OK
Bitte geben Sie mindestens einen Ort oder eine Postleitzahl ein.
Alternativ wählen Sie bitte ein Bundesland in Kombination mit dem Anfangsbuchstaben des gesuchten Ortes.
OK